Kategorie: Natur

Hallo Ihr Lieben!

Ganz langsam kehrt der Herbst in die Natur ein.. überall riecht man ihn schon, früh morgens, am späten Abend, wenn die Luft kalt und feucht wird. An manchen Ecken entdeckt man ihn auch schon, den Herbst. Die ersten Blätter werden bunt und die ersten bunten Blätter säumen bereits die Wege.
Ich mag den Herbst. Die Farben, der Duft, die Stimmung. Die Natur wird bunt, in den Häusern wird es gemütlich. :-)

Vor zwei Wochen habe ich mal wieder ein Wochenende in der Heimat verbracht und dort die allerersten Herbstimpressionen mit der Kamera eingefangen. Dafür musste ich nicht weit laufen oder fahren. Ich habe einfach eine kleine Tour durch den Garten gemacht, für viel mehr blieb auch die Zeit nicht. Trotzdem, bei jedem auch nur kurzen Heimatbesuch ist es mir wichtig, dass ich ein bisschen Zeit finde, für mich, für die Natur, für die Fotografie. Das ist meine kleine ganz persönliche Auszeit. :-)

Entstanden sind die Bilder mit meinem alten Schätzchen, der Nikon D7000 und dem 50mm 1.8. Spannend, ab und an mal wieder das 50mm auf der Kamera zu haben, seitdem ich das große Objektiv habe, kommt das 50mm nur noch in Ausnahmefällen zum Einsatz. Hat aber auch was für sich, und das Bokeh ist nach wie vor toll. :-)

Meine Fotografie Natur Tiere

Hallo Ihr Lieben!
Weiter geht’s mit meinen kleinen Heimatimpressionen. Auch heute gibt es wieder einen Blogeintrag mit viel Sonnenschein. :-)

Nach einem tollen Tag mit einer guten Freundin ging am Abend wieder wundervoll die Sonne tiefer. Wie ich Euch bereits im ersten Blogeintrag erzählt habe, war das Wetter in meinem Urlaub in der Heimat insgesamt sehr durchwachsen und gab es insgesamt nur vielleicht drei Abende, an denen die tiefergehende Sonne ihr wunderschönes warmes Licht auf die Natur niederließ. So nutzte ich auch diesen Abend, packte meine Kamera ein und zog los. Wieder zu Fuß, wieder einfach unsere Straße entlang. Diesmal aber mit einem Ziel: das Kornfeld mit den vielen großen Strohballen ganz in der Nähe.
Mit Strohballen habe ich fotografisch bisher noch nicht beschäftigt. An diesem Abend aber ging ich es an, genoss das Licht, die Ruhe. In einiger Ferne stand ein dunkles Reh und graste. Es schien die Ruhe des Abends genauso zu genießen wie ich. Einige Male schaute es auf zu mir rüber, senkte dann aber wieder den Kopf ins Gras. Als ich am Feld ankam saß ein Greifvogel auf einem der Ballen. Dieser blieb natürlich nicht sitzen, als ich näher kam.

Meine Fotografie Natur Tiere

Hallo Ihr Lieben!

Wie ich Euch bereits im letzten Blogeintrag versprochen habe, geht es weiter mit meinen Impressionen aus dem Sommerurlaub in der Heimat.
Heute habe ich wundervolle Abendlichtimpressionen.
Wer mich kennt weiß, dass ich die Abendsonne, das Gegenlicht liebe. Ich liebe es, wenn am Ende des Tages die Natur zur Ruhe kommt, alles ganz leise wird, die ersten Tiere aus ihren Verstecken kommen und die Luft so wunderbar nach Sommer riecht.
Dieser Abend war so ein Abend. Es war der erste Abend von meinem Sommerurlaub in der Heimat. Gerade einmal zwei Stunden bin ich angekommen, die Sonne schien und tauchte am Abend die Landschaft in wundervolles Licht. Ich brauchte nicht lange überlegen, schnappte mir meine Kamera und zog raus. Wie sehr ich diese Momente liebe! ♥

Meine Fotografie Natur

Hallo Ihr Lieben!

Endlich lasse ich hier mal wieder etwas von mir hören. Die letzten Wochen waren viel. Wo soll ich anfangen..
Na, wir haben Sommer. Das heißt, vor ein paar Wochen stand mein Sommerurlaub vor der Tür. Mal wieder raus, für etwas länger in die Heimat, Urlaub zu Hause, Sonnenschein, ganz viel Natur, ganz viel Garten, ganz viel Entspannung. Haha, Pustekuchen. Nichts mit Sonne, nichts mit ganz viel Garten.
Zugegeben, das Wetter war in diesen zweieinhalb Wochen doch recht bescheiden, ein paar wenige Sonnentage, aber dann auch nicht so warm, dass man sich entspannt in den Garten legen konnte. Für Fototouren mit Rad und Kamera dagegen waren die Temperaturen sehr passend. Nun ja, ein paar Tage Dauerregen.. puh. Nicht schön. Gehört dazu, mag ich aber im Sommerurlaub nicht. Hatte mir das irgendwie anders vorgestellt.
Dafür habe ich viel unternommen in dieser Zeit, war viel mit Familie und Freunden unterwegs, habe öfter mein Patenkind ♥ besucht. Es war viel los in diesen Tagen, ich konnte Dinge tun, für die bei meinen kurzen Besuchen am Wochenende sonst keine Zeit ist. Das war wirklich sehr schön! :-)
Von meinem Sommerurlaub wird es ein paar mehr Blogeinträge geben, heute geht’s los mit der ersten tollen Fototour.
An einem Sonntagnachmittag schrieb mir ein lieber Freund aus Köln, was ich denn davon hielte, wenn er mich ganz spontan Montag mal besuchen kommt. Na, gesagt getan und am Montagmorgen stand er bei uns auf dem Hof.

Meine Fotografie Natur Tiere

Hallo Ihr Lieben,

ist dieses Wetter in den letzten Wochen nicht herrlich? Hier oben in Hamburg lässt es sich richtig gut aushalten, es ist bisher lange nicht so heiß gewesen wie bei mir in der Heimat, wo teilweise schon 35 Grad Celsius herrschten. Dagegen kann man es hier im Norden wirklich gut aushalten. Ich bin ja sowieso nicht so ein Hitzemensch und da ist so eine frische Brise um diese Nase immer was Feines. :)
Man hört die Menschen immer sagen, dass es hier in Hamburg so viel regnet, dem kann ich aber überhaupt nicht zustimmen.
Da ich hier sehr viel mit Fahrrad und zu Fuß unterwegs bin kann ich da genaue Erfahrungswerte abgeben. Und dass ich auf Bus und Bahn umsteigen musste, weil es zu nass war, kam bisher doch sehr selten vor.
Gut, das vergangene Wochenende lassen wir aus diesen Erfahrungswerten jetzt mal raus, das zählt nicht. Da war hier nämlich quasi Dauerregen angesagt. :

Meine Fotografie Menschen Natur Tiere

Hallo Ihr Lieben!

Der Mai war so ein bisschen ein Reisemonat. Heimat – Köln – Heimat – Berlin – und zwischendrin natürlich Hamburg.
In der vergangenen Woche hatte ich ein paar Tage frei. Am Freitag ging es runter in die Heimat, wo ich ein paar wundervolle Tage verbracht habe. Freunde treffen, ganz viel draußen sein, Sonne genießen, Geburtstag meines Patenkindes feiern (sie ist nun schon 2, ist das zu glauben… :) ) auf dem Balkon ein gutes Buch lesen und natürlich Fotografieren. ♥
So viel Zeit habe ich draußen in der Natur verbracht, mit Freunden oder mit meiner Kamera.
Es tat so wunderbar gut und ich habe es geschafft, einmal richtig abzuschalten, die Gedanken laufen zu lassen, den Alltag aus den Gedanken zu verbannen und einfach nur zu entspannen.
Diese paar Tage haben mir mal wieder gezeigt, dass ich nicht weit weg fahren muss, um Urlaub zu haben. Seitdem ich nicht mehr dort wohne, ist es in der Heimat für mich wie Urlaub. Vor allem bei so einem Wetter! Den ersten Sonnenbrand habe ich dann auch gleich mitgenommen. :p

Hamburg Meine Fotografie Natur Tiere