Meine Fotografie

Schaut man durch den Sucher, so entdeckt man oftmals kleine Dinge, die andere nicht sehen oder wahrnehmen.
In der Fotografie erlebt man einen ständigen Perspektivwechsel. Man betrachtet etwas von allen Seiten und entscheidet sich für die Schönste, oder aber die Unschönste.
Ich liebe es, mich von allen Seiten inspirieren zu lassen; von den Menschen um mich herum, von anderen Bilder, von der Natur und besonders von den Momenten, den guten und den nicht so guten.
Meine Fotografie – wenn ich für mich fotografiere, dann fotografiere ich anders. Ich horche in mich hinein und schaue, was in mir vorgeht. Und das spiegelt sich in meinen Bildern wieder. Ich versuche, bestimmte Gedanken und Gefühle festzuhalten.

Wenn ich fotografiere vergesse ich alles um mich herum. Ich konzentriere mich ganz und gar auf das, was in und vor mir liegt. Alles um mich herum nehme ich wahr, spüre in die Natur hinein, in den Moment, und lasse die Gedanken laufen.
Die Fotografie ist mein Ventil zum Abschalten, Loslassen, Verarbeiten und zum Abstand nehmen. Ich liebe es einfach und ich brauche es. ♥