Inmitten des Kornfeldes

Hallo Ihr Lieben,

ist dieses Wetter in den letzten Wochen nicht herrlich? Hier oben in Hamburg lässt es sich richtig gut aushalten, es ist bisher lange nicht so heiß gewesen wie bei mir in der Heimat, wo teilweise schon 35 Grad Celsius herrschten. Dagegen kann man es hier im Norden wirklich gut aushalten. Ich bin ja sowieso nicht so ein Hitzemensch und da ist so eine frische Brise um diese Nase immer was Feines. :)
Man hört die Menschen immer sagen, dass es hier in Hamburg so viel regnet, dem kann ich aber überhaupt nicht zustimmen.
Da ich hier sehr viel mit Fahrrad und zu Fuß unterwegs bin kann ich da genaue Erfahrungswerte abgeben. Und dass ich auf Bus und Bahn umsteigen musste, weil es zu nass war, kam bisher doch sehr selten vor.
Gut, das vergangene Wochenende lassen wir aus diesen Erfahrungswerten jetzt mal raus, das zählt nicht. Da war hier nämlich quasi Dauerregen angesagt. :

Ich persönlich genieße das gute Wetter sehr und bin oft mit der Kamera unterwegs – und auch oft in der Heimat. Da ich hier doch seehr städtisch wohne, fehlt mir gerade zur warmen Jahreszeit wirklich die Natur und der Garten. Das finde ich in der Heimat und daher nutze ich gerne das eine oder andere Wochenende, um in die Heimat zu fahren und dort ein bisschen zu entspannen.

Korn

So war es dann auch vor zwei Wochen, als ich für eine Veranstaltung in die Heimat fuhr. Die Kamera war natürlich dabei und so zog ich damit auch wieder los.
Ende Mai war ich ja bereits mit der Kamera im grünen Kornfeld unterwegs, Anfang Juni war es schon nicht mehr ganz so grün und bei diesem Besuch leuchtete es schon wundervoll golden. Es ist schön, diese Entwicklung der Natur so schrittweise zu beobachten und man nimmt es ganz anders wahr, wenn man nur alle paar Wochen einmal da ist. Das gilt natürlich nicht nur für die Felder, sondern auch für die Wiesen – wenn sie gelb leuchten voller Löwenzahn, dann weiß erstrahlen voller Pusteblumen, dann saftig grün erscheinen und aktuell nun doch sehr bräunlich und ganz kurz gemäht. Jede Jahreszeit, jeder Schritt der Natur hat etwas für sich.

Und nun zeige ich Euch ein paar meiner aktuellen Heimatimpressionen, ganz viel Kornfeld. Ich hoffe ja noch auf ein paar Gegenlichtfotos in der Abendsonne im Sommer. Mal schauen, vielleicht klappt es. :-)

Habt’s gut und genießt das tolle Wetter Ihr Lieben!
Bis bald,
Eure Verena :-)

Huhn

2 Comments

  1. Dirk Kortüm said:

    Hey liebe Verena,
    Du hast mir schon das eine- oder andere Mal gesagt, dass Du gerne liest, was ich schreibe.
    Ja, was soll ich sagen, das möchte ich Dir hier sehr gerne mal zurück geben.
    Du schreibst so schön, ich lese Deinen Blog immer so gerne, als würde ich in Deinem Kornfeld sitzen und der angenehme Geruch fliegt in meine Nase.
    Liebe Grüße aus Köln
    Dirk

    9. Juli 2017
    Reply
    • Verena Verena said:

      Lieber Dirk,

      vielen Dank für Deine lieben Worte zu meinem Blog (-eintrag).
      Es freut mich, dass Dir meine Beiträge nach wie vor so gut gefallen. :-)
      Nun ja, die Kornfelder werden langsam schon weniger, dieses Kornfeld auf den Bildern steht schon nicht mehr wie ich bei meinem letzten Heimatbesuch feststellen musste.

      Viele liebe Grüße aus Hamburg,
      Verena :-)

      12. Juli 2017
      Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.