Ein Wintertag in Travemünde

Moin Ihr Lieben!

Am vergangenen Sonntag war ich endlich mal wieder am Meer! Genauer gesagt in Travemünde an der Ostsee. So nah wohne ich am Meer und bin doch viel zu selten da. Am Sonntag hat mich der liebe Michael begleitet. Gemeinsam haben wir uns ins Auto gesetzt und auf den Weg gen Meer gemacht. Die Vorhersage versprach allerbestes Winterwetter.
Wie wohl niemandem entgangen ist, war es in den vergangenen Wochen viel und lange kalt hier oben im Norden. Zugegeben, ich habe mich bei den Temperaturen eher verkrochen und immer etwas im Warmen unternommen, an diesem Tag konnte ich mich nun aber nicht mehr vor der Kälte drücken. Also dick eingepackt und los ging’s.
Und was soll ich sagen.. der erste Blick auf’s Wasser, auf die Wellen… es war so schön! Und verdammt war das kalt! :D

Travemünde

Travemünde

Gemeinsam sind Michael und ich also den ganzen Tag am Wasser entlang gelaufen. Zu Beginn im Pinguinschritt über den gefrorenen Weg, am vollkommen vereisten Geländer entlang zum Leuchtturm. Dann ging’s ans Wasser, ahh war das herrlich. Durch den starken Wind herrschte ein reger Wellengang, es war richtig laut am Wasser! Aber es war so schön, einfach nur dazustehen und auf das Wasser zu schauen. Und wie das roch! Diese salzige Meerluft!

Travemünde

Travemünde

Selbstverständlich war die Kamera mit an Bord. Und so sind an diesem Tag ganz viele Bilder entstanden, die ich Euch hier nun zeigen werde.
Zusammen sind wir am Strand entlang gelaufen, haben die Wellen bestaunt und uns den kalten Wind ordentlich um die Nase wehen lassen. Die komplett vereisten Stege waren wirklich faszinierend und ich fand es cool, diese einmal in live zu sehen, nachdem man etliche Fotos bereits im Internet gesehen hatte.

Weiter ging es zur kleinen Steilküste, von der aus wir die unruhige See von oben beobachten konnten. In einem Café wärmten wir beide uns auf und machten uns dann auf den Rückweg. Als wir wieder unten am Strand angekommen waren, ging die Sonne langsam unter und ich bekam mein allerliebstes Gegenlicht! Da musste Michael mal kurz als Fotomotiv herhalten. :p Es war so schön, diese untergehende Sonne, die langsam ruhiger werdende Ostsee im Rücken..und diese kleinen besonderen Fotomotive, die sich in diesem Licht auftaten..

Am Ende unseres langen Spaziergangs erlebte ich noch einen ganz tollen Fotomoment. Ich fotografierte gerade etwas am Boden, als ich im Augenwinkel etwas anfliegen sah. Automatisch ging die Kamera in die Höhe, im ersten Moment dachte ich, dass da Gänse angeflogen kommen. Direkt merkte ich, dass die Vögel zu groß für Gänse waren. Da flogen doch tatsächlich zwei große Schwäne direkt über meinem Kopf her, wow! Leider war die Kamera für diese Situation falsch eingestellt, aber ich verfolgte die beiden im Sucher, stellte die Zeit ohne darüber nachzudenken um und konnte die Schwäne über dem Meer einfangen. Ich liebe dieses Bild, weil es für den Moment spricht und so etwas wie Freiheit ausdrückt.
Diese Momente.. sie sind so besonders, so einzigartig und dafür liebe ich das Leben und die Fotografie. ♥

Schwäne

Als die Sonne untergangen war, fuhren Michael und ich mit der Fähre über die Trave und platzierten uns mit unseren Stativen am Ufer. Michael hatte ein Motiv im Kopf, welches er gerne in der blauen Stunde umsetzen wollte, und so zog ich selbstverständlich mit. Nebenbei wurde es immer kälter.. wir suchten den Himmel nach den Planeten ab, da kam ein riesiger Vogelschwarm vorbei und bescherte uns ein tolles Fototmotiv am Abendhimmel.

TravemündeUnd dann, als es fast dunkel um uns war, und nur noch der ausglühende Himmel vor uns lag, entdeckten wir sie. Die hell leuchtende Venus, den schwer zu findenden Merkur und die Neumondsichel. Zugegeben, ich habe mich damit vorher noch nie befasst, aber es war toll zu sehen und die Elemente, die sich am Himmel zeigten, deuten zu können. :-)
Nach einiger Zeit machten wir uns dann auf gen Heimweg, mit der Fähre zurück ans andere Ufer und mit dem Auto zurück nach Norderstedt. Man was waren wir durchgefroren. Erst nach einer heißen Dusche und mit der Wärmflasche auf dem Sofa wurde ich wieder warm. :D
Aber es hat sich gelohnt. Es war ein ganz wundervoller Tag mit grandiosem Winterwetter und einer sich stark zeigenden Ostsee!

Ihr Lieben, ich hoffe Euch gefallen die Bilder von unserem kalten Ostseetrip!
Ich wünsche Euch einen ganz wundervollen Sonntag.

Bis bald,
Eure Verena :-)

Travemünde

Ein Kommentar

  1. Sylvi said:

    WUNDERrschöne Fotos,vor allem die Schwäne! Beeindruckende Ostsee im Winter 🙄

    25. März 2018
    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.