Heimatherbst Oktober

Hallo Ihr Lieben,

es war wieder etwas länger still hier. In den vergangenen Wochen hatte mich der Alltag voll und ganz im Griff, es war eine spannende Zeit.
Am vergangenen Wochenende war es dann mal wieder Zeit für einen kleinen Heimaturlaub. Ich nutzte das lange Wochenende und fuhr von Mittwoch bis Sonntag ins Münsterland in die Heimat. 
Während es hier in Hamburg schon seit einigen Wochen sehr herbstlich ausschaut und die Bäume schon stark ihre Blätter verlieren, ist es im Münsterland noch wirklich grün. Eigentlich etwas schade, denn ich hatte gehofft, ein paar tolle bunte Herbstfotos machen zu können.
Aber auch in Grün war dieser Heimaturlaub wundervoll. Es tat wirklich gut, mal wieder ein paar Tage dem Alltag zu entfliehen und den Kopf etwas auszuschalten. Ich habe mich viel mit meiner Familie und guten Freunden umgeben, Zeit mit meinem Patenkind verbracht und natürlich machte ich auch zwei ausgiebige Fototouren mit dem Rad.

Von dieser Fototour möchte ich Euch nun ein paar mehr oder weniger herbstliche Impressionen zeigen. Ich bin, wie ich es bei diesen Touren immer mache, einfach losgefahren, ein Ziel im Kopf oder auch nicht. Wenn ich an einem Ort angekommen bin, dann lasse ich mich von der Natur um mich herum, von dem was vor und was hinter mir, was neben mir liegt, inspirieren. Lasse den Blick schweifen, atme tief ein, suche mir die Motive, meine Motive. Für den fremden Betrachter sind es vielleicht nur ein paar Blattfotos, doch für mich haben diese Bilder Bedeutung. Aufgrund der Orte, an denen sie entstanden sind, aufgrund der Geschichte des Baumes, den ich hier fotografiert habe. Und darum geht es für mich in der Naturfotografie ja auch. Ich mache das für mich, weil es mir gut tut, mit der Kamera durch die Natur zu streifen und alles um mich herum zu vergessen. Wenn ich fotografiere bin ich in dem Moment, volle Konzentration auf die Kamera und das Motiv. Das ist Abschalten, Entspannen, die Zeit in der Natur lässt mich runterkommen. Ich genieße die kleinen Momente, die kleinen Begegnungen.
So war es auch an diesem Wochenende wieder. Es ist schön, nach Hause zu kommen und nach ein paar Tagen ist es dann auch schön, wieder nach Hamburg zu kommen. Bei der Einfahrt in die Stadt, vor dem Elbtunnel, die Lichter des Hafens, die am Sonntagabend im Nebel verschwanden, die großen Pötte, die Elbe. Auch das ist jedes Mal wieder schön. :-)

Heimatherbst

Heimatherbst Heimatherbst

Ihr Lieben, ich hoffe, dass auch Euch die Bilder gefallen.
Habt einen wundervollen Sonntag und lasst es Euch gut gehen.

Bis bald,
Eure Verena :-)

Schreib als Erster einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.