Kategorie: Hamburg

Moin Ihr Lieben!

Am Freitag war ich nach wirklich langer Zeit mal wieder in der schönen Hansestadt unterwegs und habe mit einer Freudin einen ausgiebigen Spaziergang in der Sonne an der Alster gemacht. Auch, wenn es keine geplante Fototour war, sondern nur ein Klönschnack-Spaziergang, so hatte ich die Kamera natürlich dabei und konnte mir das ein oder andere Foto noch nicht verkneifen. :-)
Für mich war es das erste Mal so „richtig“ an der Alster, wir haben wirklich tolle Fleckchen erkundet. Und die vielen Trauerweiden, die das Ufer säumen und langsam gen Frühling sprießen – Wahnsinn! Und nicht zu vergessen die vielen zutraulichen Gänse, die nistenden Haubentaucher und die Paddler auf dem Wasser. :-)
Ich möchte Euch nun ein paar Bilder von diesem tollen Spaziergang zeigen. :-)

Hamburg Menschen Natur Tiere

Moin Ihr Lieben!

Der Winter hat nun vollends den Herbst abgelöst und beschert uns tatsächlich ein paar kalte und weiße Momente. In den letzten Wochen waren die Temperaturen regelmäßig im Minusbereich und für ein paar Tage gab es sogar Schnee, und das nicht zu wenig.
Es war herrlich, dabei zuzuschauen, wie die Natur innerhalb weniger Stunden immer weißer wurde. Wenn die Natur schneebdeckt ist, kehrt so eine ganz gewisse Ruhe ein. Alles ist gedämpft, die Landschaft wirkt selbst im Dunkeln irgendwie hell und es herrscht diese winterliche Stille.
Vor zwei Wochen dann war am Wochenende zu dem Schnee auch noch strahlender Sonnenschein gemeldet. So zog es mich schon recht zeitig am Samstagmorgen mit der Kamera in den Schnee. Ich fuhr in Richtung Airport, an dessen Landebahn auch das Ohmoor grenzt. Da der Flugverkehr nach wie vor sehr eingeschränkt funktioniert, war es auch direkt an der Landebahn herrlich ruhig und ich konnte das vollkommen verschneite Ohmoor richtig genießen. Die Sonne ließ den Schnee leuchten und zauberte wundervolles Licht durch den Wald. Etwa zwei Stunden war ich unterwegs, genoss das Stapfen durch den hohen Schnee und hielt immer wieder an, um Fotos zu machen. Zu der frühen Uhrzeit traf ich auch noch kaum Menschen, was ebenfalls sehr angenehm war. So konnte ich die Natur noch völlig entspannt ohne Menschen im Bild fotografieren.
Völlig happy und zufrieden und mit einer Menge Bilder im Gepäck fuhr ich zurück nach Hause, es war eine wundervolle entspannte Fototour durch den sonnigen Winter hier im Norden. :-)

Hamburg Meine Fotografie Natur

Moin Ihr Lieben!

Nun ist der Herbst auch hier im Norden voll und ganz eingezogen und die Natur erfreut uns wieder mit den allerschönsten bunten Farben!
Ich persönlich mag irgendwie jede Jahreszeit, weil jede so ihre eigenen schönen Seiten hat. In diesem Jahr habe ich den Herbst aufgrund der vielen freien Zeit aber noch etwas wahrgenommen, ebenso wie den Frühling und den Sommer.

Im Herbst letzten Jahres war ich schon einmal am Hamburg Airport unterwegs und entdeckte dort eine schöne herbstliche Straße. Diese Gegend wollte ich nochmal etwas genauer erkunden und so fuhr ich in Richtung Flughafen Landebahn, stellte mein Auto dort ab und machte mich Wanderschuhen und Kamera auf ins Ohmmoor. Der Weg an der Start- und Landebahn führt direkt am Ohmoor entlang, ich hielt mich an die Landebahn. Die Strecke bin ich zu meiner Anfangszeit hier im Norden, als ich völlig fasziniert von den Fliegern war, oft mit dem Rad gefahren. Ich kannte also den Weg, war aber lange nicht mehr dort. Und so lief ich und lief und lief, wollte irgendwie immer weiter, unterschätzte dabei aber etwas die Strecke. Mit dem Rad ist das eben keine Strecke, aber zu Fuß doch schon ordentlich. Und so kam ich irgendwann an der zweiten Landebahn des Hamburg Airports an, sah zwei Flieger starten und machte mich dann wieder auf den Rückweg.
Unterwegs machte ich sehr viele Fotostopps, immer wieder hielt ich an, entdeckte die leuchtenden bunten Blätter in den Bäumen und die unscheinbaren Pilze am Boden. Und genau das: loslaufen, den Blick schweifen lassen, immer wieder anhalten, Motive suchen und finden, fotografieren, im Moment sein. Herrlich!

Hamburg Natur

Moin Ihr Lieben!

Der Herbst ist nun voll und ganz im Norden eingezogen und lässt die Natur in wundervollen bunten Farben leuchten.
Das Wetter ist zeitweise wirklich gut und das möchte natürlich genutzt werden. So trafen die liebe Katharina Luba und ich uns an einem Tag im Oktober zu einem gemeinsamen kleinen Fotoshooting, welches wir mit einem ausgiebigen Spaziergang verbunden haben. Wir liefen einfach querfeld ein durch Norderstedt und machten hier und da einen kleinen Fotostop. Und so schön die herbstlichen Farben auch sind, so sehr mag ich auch immer wieder die kleinen Schwarzweiß-Serien.
Für dieses Shooting habe ich mal wieder mein 50mm Festbrennweitenobjektiv herausgeholt. Damit habe ich noch zu Anfangszeiten ausschließlich fotografiert, bevor das Zoomobjektiv einzog. Seitdem lag das 50mm fast nur noch in der Schublade, und nun war ich neugierig, mal wieder etwas damit zu arbeiten, gerade aufgrund der kleinen Blende (1.8). Und ich muss sagen, es hat Spaß gemacht und ich bin mit den Ergebnissen immer noch voll und ganz zufrieden. :)

Hamburg Menschen

Moin Ihr Lieben!
Zugegeben, ein richtiger Sommer ist das doch bisher noch nicht. Für die Natur ist dieses wechselhafte, nicht so heiße Wetter natürlich super, und auch ich mag es eigentlich lieber als die pralle Hitze. Für geplante Fototouren ist das allerdings kein so geeignetes Wetter. Dennoch haben Michael und ich uns auf eine kleine Fahrradtour durch Norderstedt gewagt. Wir trafen uns im Stadtpark und machten einen ausgiebigen Fotospaziergang. Im Stadtpark machten wir einige tolle tierische Bekanntschaften – Bienen, Hummeln, Käfer, Schnecken, Schmetterlinge und sogar eine Katze, die sich ganz zutraulich zu uns gesellte und sich erst einmal mit Streicheleinheiten verwöhnen ließ.
Ich liebe es ja, mit der Kamera durch die Natur zu streifen und die ganz kleinen Motive am Wegesrand zu entdecken. Und in diesem Fall waren es eben ganz viele tierische Motive. :-)

Hamburg Natur Tiere

Moin Ihr Lieben!

Wie im vorherigen Blogeintrag berichtet ziehe ich aktuell wöchentlich mit dem lieben Michael zur Fahrradtour rund um den Duvenstedter Brook los.
Wir haben jedes Mal die brütenden Uhus als Ziel, den Weg dorthin ab unserem Treffpunkt in Duvenstedt gestalten wir jedoch jede Woche etwas anders. Und so brachen wir am Samstag erneut zu einer Tour auf, die mit insgesamt kappen 37km bisher die Längste war. Wir fuhren wieder zu der alten gefallenen Eiche im Wald, die wir letzte Woche entdeckt hatten. Dort tobten wir uns fotografisch nochmal ein wenig aus, bevor es querfeldein durch den Wald weiterging. Wir fuhren einfach drauf los, nur mit einem leichten Blick auf die ungefähre Richtung. Wo es schön war, hielten wir an und verweilten eine Weile.

Hamburg Menschen Natur Tiere