Leuchtendes Kornfeld und schimmernde Großstadt

Hallo Ihr Lieben!

Am vergangenen Wochenende war ich beruflich in Köln unterwegs. Auf dem Weg dorthin mache ich über Nacht halt in der Heimat und fuhr von dort aus am nächsten Morgen weiter in die Großstadt.
Da ich in Köln samstags noch verabredet war, packte ich die kleine Olympus ein für die Reise.
Am Samstagmorgen in der Heimat ging die Sonne über dem gegenüberliegenden Kornfeld auf und lud zu einer kleinen Gegenlichtrunde zum Kornfeld ein. Hach..
Mit alter Jeans und alten Schuhen machte ich mich auf über den Graben ins noch nasse Kornfeld und fing ein paar Ähren im Gegenlicht ein.
Wer mich und meine Fotos kennt, weiß, dass ich Gegenlicht liebe. Morgens und Abends sind die Tageszeiten, an denen ich die Sonne toll finde. Tagsüber bin ich dagegen auch mit grauen Wolken vollkommen zufrieden. Jedes Licht zu jeder Tageszeit hat eben seinen ganz eigenen Charakter und seine ganz eigene Wirkung auf die Motive.
Nach dem Kornfeld machte ich noch einen kurzen Abstecher auf unsere Wiese, wo aktuell ganz viele Margariten blühen. Der Frühling ist bei uns nun voll und ganz angekommen, der Sommer lässt auf die Temperaturen bezogen noch etwas auf sich warten.

Nach der kleinen Tour brach ich dann mit dem Auto nach Köln auf, wo ich mich nachmittags mit einem lieben Freund traf. Wir spazierten am Rhein entlang, linke Seite, rechte Seite, unterhielten uns und machten nebenbei ein paar Fotos. Zugegeben, die ländliche Idylle am Morgen war doch eher meins als die Großstadt, dennoch war es mal wieder ein spannender Ausflug.
Am Abend setzte ich mich noch eine Weile ans Wasser und genoss die einkehrende Ruhe in der Natur und in den Menschen.
Irgendwann entdeckte ich ein paar kleine Motive am Rande des Rheinufers. Sie leuchteten in der sich im Rhein spiegelnden Sonne vor einem tollen Bokeh.
Ich lief am Rheinufer entlang und ließ den Blick herab zu diesen kleinen Motiven schweifen, ging immer wieder in die Hocke um diese Motive einzufangen.
Es war eine schöne Stimmung, die Menschen waren entspannt, ruhig, der Rhein floss still vor sich hin. Ich lief noch ein bisschen weiter, bis die Abendsonne direkt an den Türmen des Kölner Doms war. Ein typisches Kölnmotiv muss ja irgendwie her. ;-)
Anschließend machte ich mich auf den Weg zum Hotel, als ich dort ankam verschwand die Abendsonne auch hinter den Wolken.
Mein Fazit des Tages: der Rhein ist schön, aber es ist eben nicht die Elbe…. :-)

Köln Köln Köln Köln Köln Köln Köln Köln Köln

Habt es gut Ihr Lieben!
Bis bald,
Eure Verena :-)

 

Schreib als Erster einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.