Schlagwort: Gegenlicht

Hallo Ihr Lieben!

Der Mai war so ein bisschen ein Reisemonat. Heimat – Köln – Heimat – Berlin – und zwischendrin natürlich Hamburg.
In der vergangenen Woche hatte ich ein paar Tage frei. Am Freitag ging es runter in die Heimat, wo ich ein paar wundervolle Tage verbracht habe. Freunde treffen, ganz viel draußen sein, Sonne genießen, Geburtstag meines Patenkindes feiern (sie ist nun schon 2, ist das zu glauben… :) ) auf dem Balkon ein gutes Buch lesen und natürlich Fotografieren. ♥
So viel Zeit habe ich draußen in der Natur verbracht, mit Freunden oder mit meiner Kamera.
Es tat so wunderbar gut und ich habe es geschafft, einmal richtig abzuschalten, die Gedanken laufen zu lassen, den Alltag aus den Gedanken zu verbannen und einfach nur zu entspannen.
Diese paar Tage haben mir mal wieder gezeigt, dass ich nicht weit weg fahren muss, um Urlaub zu haben. Seitdem ich nicht mehr dort wohne, ist es in der Heimat für mich wie Urlaub. Vor allem bei so einem Wetter! Den ersten Sonnenbrand habe ich dann auch gleich mitgenommen. :p

Hamburg Meine Fotografie Natur Tiere

Hallo Ihr Lieben :-)

Wie ich Euch in meinem letzten Blogeintrag bereits berichtet habe, war ich Mitte Oktober für eine Woche in der Heimat. Dort hatte ich ein tolles Fotoshooting mit drei Mädelsdels und vielen Pferden.
Als ehemals langjährige Reiterin freue ich mich immer wieder, wenn ich einmal wieder in die Nähe von Pferden komme.
An einem Sonntagnachmittag trafen wir uns auf dem Hof, die Mädels putzten die Pferde und ich streichelte sie ein wenig.
dann legten wir los mit den ersten Fotos. Und was soll ich sagen; wir hatten so ein Glück mit dem Wetter – strahlender Sonnenschein! Und, was mich als Fotografin natürlich sehr gefreut hat, eine Wiese ohne Zaun. Um diese Wiese herum viele Bäume, die im Gegenlicht ein herrliches Bokeh zauberten.Kira

Meine Fotografie Menschen Natur Tiere

Hallo Ihr Lieben,

heute Abend habe ich wieder einen kleinen Blogeintrag für Euch, von einem richtig coolen Fotoshooting.
Vor ein paar Wochen, kurz vor meinem Umzug nach Norderstedt, habe ich mich mit der lieben Lelde in Münster getroffen.
Sie ist die beste Freundin eines ehemaligen Mitschülers von mir, der mich auf sie brachte.

Nach etwas längerer Terminsuche haben wir uns dann Ende Juli in Münster getroffen. Es war mein letztes Fotoshooting in der Heimat und auch zugleich mein letzter Besuch in Münster, wo ich die letzten drei Jahre zur Schule gegangen bin.
Und es war ein toller Abschied.
Lelde ist, wie unschwer zu erkennen, mal ein ganz anderer Typ Model als ich sonst bisher fotografiert habe, eben deshalb fand ich es auch so spannend. Wir kannten uns nicht wirklich, haben uns nur auf einer Feier einmal kurz gesehen. Also ganz spannend das Ganze.

Lelde

Menschen

Hallo Ihr Lieben,

ich gebe zu, „Fotolernshooting“ ist eine seltsame Bezeichnung, aber sie kam mir anfangs so in den Kopf und im Grunde trifft diese Bezeichnung genau den Punkt.
Benedikt fragte mich vor ein paar Monaten, ob wir nicht mal zusammen fotografieren wollen. Also trafen wir uns zu einer kleinen Fototour im Teutoburger Wald und lernten uns kennen. Dann fragte Benedikt, ob er mir nicht mal bei einem Shooting über die Schulter schauen könnte. Also hatte ich die Idee, dass wir eine Art „Lernshooting“ machen. Als Model kam mir direkt Nora in den Sinn, da sie das nicht zum ersten Mal machte. Gedacht, gefragt, Termin ausgemacht. So einfach ist das.
Spontan nahm Nora dann noch ihren Freund Matze mit und so trafen wir uns zu viert an einem Sommerabend bei mir zu Hause. Wir liefen zu einer Wiese, auf der ich bereits einige Wochen vorher schon mit Nora war. Das Licht war toll, die Sonne ging langsam tiefer und bescherte uns tolle Farben. Ich muss dazu sagen, dass ich diese Art Bilder in schwarzweiß einfach lieber mag und deshalb gibt es die Bilder hier in genau dieser Tonung. Aber dieses Licht.. ♥

Meine Fotografie

Hallo Ihr Lieben,

den gestrigen Sonntag habe ich größtenteils vor dem Computer verbracht, die Fotos der letzten Tage mussten sortiert und bearbeitet werden. Mit Musik auf den Ohren und einem Blick aus dem Fenster auf’s sonnenbeschiene Feld war ich sehr produktiv und habe gut was geschafft.

Am Abend zog es mich dann aber doch einmal raus, ich wollte auch etwas von dem schönen Wetter haben und so plante ich von vorneherein eine abendliche Fahrrad-Foto-Tour ein.
Um ca. 20 Uhr fuhr ich mit dem Rad los, die Sonne stand noch mittelhoch am Himmel, das Licht wurde langsam wärmer.
Ich machte Halt an einem am Morgen aus dem Auto entdeckten Kornfeld, an dem ein paar Mohnblumen blühten.
Dort machte ich ein paar Fotos und fuhr dann weiter zum nächsten Kornfeld. Die Ähren dort gefielen mir aber nicht soo gut, also nur ein paar Fotos gemacht und weiter zu einem anderen Feld. Dort habe ich dann recht viel Zeit verbracht. Ich liebe diese Momente, inmitten des Korns, im Schein der Abendsonne, mit der Kamera in der Hand. Entspannung pur.

Kornfeld

Meine Fotografie Natur

Vor einigen Wochen war es mal wieder soweit: die liebe Sarah und ich hatten eine freie Fotosession geplant. Mit ganz vielen Ideen und Vorstellungen im Kopf und auf Papier ging es an einem Dienstagabend nach der Arbeit raus in die Natur.

Meine Fotografie Menschen