Schlagwort: Nikon D750

Hallo Ihr Lieben!

Nachdem es in letzter Zeit ein paar Blogeinträge mit Bilder aus dem schönen Norden hier gab, wird es mal wieder Zeit für einen heimatlichen Blogeintrag.
Vergangenes Wochenende war ich über meinen Geburtstag in der Heimat und habe dort ein paar entspannte verregnete Tage genossen.
Am Freitag war es glücklicherweise noch trocken, sodass ich wieder eine kleine Fototour mit der Kamera raus in die Natur unternehmen konnte.
Ein bisschen Frühling habe ich entdeckt, aber insgesamt schaut die Natur noch recht trist aus. Es ist ein schönes Trist, was auf seine ganz eigene Art und Weise strahlt.

Natur

Moin Ihr Lieben!

Ein Tag am Meer. Wie lange hatte ich das mittlerweile mal wieder vor, aber es ist ja doch immer dabei geblieben. Letzten Sonntag packte mich dann die Spontanität und ich machte mich bei strömenden Regen auf den Weg zur Ostsee. Auf dem Weg dorthin dachte ich die ganze Zeit, was für eine doofe Idee das doch war, bei dem Wetter ans Meer zu fahren. Ich stellte mich darauf ein, klitschnass zu werden. Es ging an den Timmendorfer Strand. Man hört viel Gutes davon und ich wollte es mir selbst einmal anschauen.
Dort angekommen fiel kein Tropfen Regen. Es war trocken, die ganze Zeit. Yeah!

Natur

Moin Ihr Lieben!

Nach nun einigen Naturbeiträgen wird es mal wieder Zeit für einen ausführlichen Hamburg-Blogbeitrag!
Vor zwei Wochen war das Wetter hier in Hamburg wunderbar sonnig und so traf ich mich mit einem Freund in der Hansestadt direkt an der Elbe. Da nur ich die Fotografin von uns beiden bin, lief die Fotografie eher nebenbei mit, der Hauptaugenmerk des Treffens lag auf der gemeinsamen Zeit.
Wir stiegen an den Landungsbrücken auf die Fähre gen Elbphilharmonie, erkundeten von dort aus etwas die Hafencity um dann halb zu Fuß und halb mit der Fähre gen Övelgönne zu reisen.

Menschen

Hallo Ihr Lieben!

Hach, was waren die ersten Frühlingstage hier im Norden schön! Die Sonne, die langsam ankommende Wärme, es tat wirklich gut.
So habe ich mich am Sonntagmittag mit dem Fahrrad auf eine ausgiebige Radtour begeben. Einfach mal in eine Richtung losfahren und schauen wohin es mich führt. Abbiegen, wo es spannend aussah, einfach drauf los.
Es ging durch den Wald und über schöne Landstraßen, gelandet bin ich am Ende in Hamburg Duvenstedt. Von dort aus ging es zurück und so kamen am Ende knappe 30km Strecke zusammen. Das ist doch ein guter Anfang für den Start in den Frühling. :-)
Nachdem ich den Großteil der Strecke durchgefahren bin, legte ich auf dem Rückweg im Wald einen ausgiebigen Fotostopp ein. Die Sonne sank schon langsam tiefer und strahlte ein wundervolles warmes Licht in den Wald.
Von diesem Fotostop möchte ich Euch nun ein paar Impressionen zeigen.

Hamburg Natur

Hallo Ihr Lieben!

Für ein paar Tage ist hier im Norden schon der Frühling eingekehrt und diese wunderbare Wetterlage hat uns ganz wundervolle Sonnenaufgänge beschert.
Und so musste ich an einem Morgens vor der Arbeit unbedingt mit der Kamera eine kleine, wirklich kleine Tour durch den Norderstedter Stadtpark machen.
Ich kam gerade noch rechtzeitig, bevor die Sonne schon bald zu hoch stieg.

Hamburg Natur

Hallo Ihr Lieben!

Das alte Jahr hat sich verabschiedet und das neue Jahr ist schon wieder in vollem Gange.
Weihnachten und auch den Jahreswechsel habe ich in der Heimat bei meiner Familie und meinen Freunden verbracht. Nach einem sehr trubeligen Herbst tat diese dreiwöchige Auszeit vom Alltag hier im Norden mehr als gut. Abschalten, einfach mal gar nicht an die Arbeit und den Alltag denken, einfach entspannt in den Tag hineinleben, gute Gespräche mit Freunden und Familie führen, schöne Unternehmungen machen.
Zugegeben, das Wetter war in der ganzen Zeit eher herbstlich als winterlich und so schaut auch der Großteil meiner Fotos aus der Heimat eher herbstlich als winterlich aus.
An einem Tag aber, da schaute ich morgens vom Bett aus aus dem Fenster und alles war weiß. Über Nacht sind um die 10 Zentimeter Schnee gefallen, wow! Ich sprintete aus dem Bett, machte mich fertig und nachdem ich mit Schneeschüppen fertig war, machte ich einen schneeigen Streifzug mit der Kamera durch den Garten. Wahh war das toll! :-) So viel Schnee, alles weiß!
Am Nachmittag machte ich mit einer Freundin einen ausgiebigen Winterspaziergang über die größtenteils weißen Straßen, auch da war die Kamera natürlich mit dabei.
Es blieb leider bei diesem einen Tag Schnee, ansonsten herrschte tagelang grauer Himmel und Nieselregen. Aber da ist zu so einer Zeit nicht so schlimm, denn Weihnachten, die Tage „zwischen den Jahren“, verbringt man ja sowieso mehr im Haus als draußen. Und kleine Spaziergänge macht man auch im Nieselregen. :-)

Ich möchte Euch nun einen kleinen Querschnitt aus den Fotoergebnissen von meinem dreiwöchigen Heimaturlaub zeigen.

Meine Fotografie Natur Tiere