Schlagwort: Heimat

Hallo Ihr Lieben!

Am vergangenen Wochenende war ich mal wieder in der Heimat. Aktuell bin ich das recht regelmäßig alle drei bis vier Wochen. Es tut zwischendurch mal ganz gut, ein paar Tage, auch wenn es nur ein Wochenende ist, mal hier rauszukommen. Heimatbesuche sind für mich nach wie vor wie Urlaub, gerade jetzt bei dieser Jahreszeit. So auch am vergangenen Pfingstwochenende. Drei Tage strahlender Sonnenschein, wenig Termine, der Geburtstag meines Patenmädchens – sie ist jetzt schon 3, ist das nicht Wahnsinn?! IMeine freie Zeit habe ich mit lieben Menschen genossen, die Familie, die Freunde. Menschen, die so wertvoll sind und einem immer wieder zeigen, wie gerne sie Zeit mit einem verbringen. ♥
Natürlich war ich auch fleißig mit der Kamera unterwegs, wie kann es auch anders sein. Das Wetter, die Natur, die gefühlt immer noch ein bisschen in der explodierenden Frühlingsphase ist. Ein Gefühl von Sommer kam auf, ich habe mich in den Garten in den Schatten gelegt und das Sein genossen, die Vögel zwitschern, ab und an rauscht ein Trecker vorbei.. brumm! Haha, jedes Mal wieder so laut dass man sein eigenes Wort nicht versteht, aber es gehört einfach zum Landleben dazu! Das zu meiner kleinen Auszeit am Wochenende.

Meine Fotografie Meine Texte Natur Tiere

Hallo Ihr Lieben!

Am vergangenen Wochenende war ich mal wieder in der Heimat unterwegs. Natürlich war die Kamera mit an Bord. Zugegeben, die verstaubt aktuell etwas bei mir, da ich in der Woche durch die Arbeit die Zeit zum Fotografieren nicht finde und am Wochenende zurzeit anderweitig viel unterwegs bin. Das ist auch gar nicht weiter tragisch, da das Wetter eine schöne Fototour meist eh nicht zulässt. An diesem Wochenende aber hatte ich Glück und schon direkt bei meiner Ankunft stieg die Sonne immer tiefer. Am Freitag zu Hause angekommen also Auto abgestellt, Kamera geschnappt und direkt weiter, raus in die Natur. Und an meiner Wiese erwartete mich ein wundervoller Sonnenuntergang. Es war so schön! Sonnenschein, Abendlicht, inmitten der Natur, die langsam immer ruhiger wurde.. tief durchatmen, den Moment genießen, fotografieren. ♥

Meine Fotografie Natur Tiere

Hallo Ihr Lieben!

Das neue Jahr ist nun schon etwas vorangeschritten und ich hoffe, Ihr seid gut darin angekommen.

Für mich hat das neue Jahr sehr gut angefangen. Vor ein paar Tagen habe ich meine Abschlussprüfung zur Veranstaltungskauffrau bestanden und bin nun ausgelernt. Der Grund, warum ich mich vor zweieinhalb Jahren auf in den Norden gemacht habe. Wow, wie die Zeit vergeht! Ich bin nach wie vor super happy, dass es endlich geschafft ist. Nun beginnt das volle Arbeitsleben und ich bin gespannt, was das neue Jahr so mit sich bringt. Der Norden wird mich auf jeden Fall behalten. :-)

Meinen Weihnachtsurlaub habe ich in der Heimat verbracht. Nach der stressigen Prüfungszeit tat es so wunderbar gut, viel Zeit mit der Familie und den besten Freunden zu verbringen. Zeit nehmen, durchatmen, entspannen.
Natürlich war die Kamera wieder mit dabei und kam immer wieder zum Einsatz.
So richtig zum Fotografieren kam ich aber erst in der ersten Januarwoche, da habe ich die freie Zeit nochmal so richtig genutzt und genossen.
Natürlich durfte ein Besuch auf „meinen“ Wiesen nicht fehlen, auch wenn es echt nass war. Die Tage hat es fast dauerhaft geregnet und ich war froh, die trockenen Phasen nutzen zu können.

Meine Fotografie Natur Tiere

Hallo Ihr Lieben!

Dass ich den Herbst in all seinen Facetten liebe, habe ich Euch ja bereits in meinem letzten Blogeintrag erzählt. Zugegeben, in diesem Herbst ist bei mir beruflich und privat so viel los, dass ich kaum zum Fotografieren komme. Es gibt einfach Zeiten, in denen gehen andere Dinge vor.
Langweilig wird mir hier aktuell wirklich nicht. ;-)

Am vergangenen langen Wochenende war ich mal wieder in der Heimat, einmal abschalten und ein bisschen entspannen. Und wie könnte es auch anders, war natürlich die Kamera wieder mit dabei. Und es musste natürlich wieder eine kleine Herbsttour mit Rad und Kamera sein. Ich besuche bei meinen Touren fast immer die gleichen Orte. Sie sind etwas abgelegen, dort finde ich Ruhe und kann meine Gedanken einfach mal laufen lassen. Mitten in die Natur stellen, Augen schließen, durchatmen. Kleine Auszeit. ♥
Es ist auch jedes Mal auf’s Neue schön zu beobachten, wie sich die Natur von Monat zu Monat verändert. In der Heimat ist der Großteil der Bäume tatsächlich noch Grün, während es hier im Norden schon richtig bunt ist und sogar schon ins Kahle geht.

Meine Fotografie Natur

Hallo Ihr Lieben!

Endlich lasse ich hier mal wieder etwas von mir hören. Die letzten Wochen waren viel. Wo soll ich anfangen..
Na, wir haben Sommer. Das heißt, vor ein paar Wochen stand mein Sommerurlaub vor der Tür. Mal wieder raus, für etwas länger in die Heimat, Urlaub zu Hause, Sonnenschein, ganz viel Natur, ganz viel Garten, ganz viel Entspannung. Haha, Pustekuchen. Nichts mit Sonne, nichts mit ganz viel Garten.
Zugegeben, das Wetter war in diesen zweieinhalb Wochen doch recht bescheiden, ein paar wenige Sonnentage, aber dann auch nicht so warm, dass man sich entspannt in den Garten legen konnte. Für Fototouren mit Rad und Kamera dagegen waren die Temperaturen sehr passend. Nun ja, ein paar Tage Dauerregen.. puh. Nicht schön. Gehört dazu, mag ich aber im Sommerurlaub nicht. Hatte mir das irgendwie anders vorgestellt.
Dafür habe ich viel unternommen in dieser Zeit, war viel mit Familie und Freunden unterwegs, habe öfter mein Patenkind ♥ besucht. Es war viel los in diesen Tagen, ich konnte Dinge tun, für die bei meinen kurzen Besuchen am Wochenende sonst keine Zeit ist. Das war wirklich sehr schön! :-)
Von meinem Sommerurlaub wird es ein paar mehr Blogeinträge geben, heute geht’s los mit der ersten tollen Fototour.
An einem Sonntagnachmittag schrieb mir ein lieber Freund aus Köln, was ich denn davon hielte, wenn er mich ganz spontan Montag mal besuchen kommt. Na, gesagt getan und am Montagmorgen stand er bei uns auf dem Hof.

Meine Fotografie Natur Tiere

Hallo Ihr Lieben,

ist dieses Wetter in den letzten Wochen nicht herrlich? Hier oben in Hamburg lässt es sich richtig gut aushalten, es ist bisher lange nicht so heiß gewesen wie bei mir in der Heimat, wo teilweise schon 35 Grad Celsius herrschten. Dagegen kann man es hier im Norden wirklich gut aushalten. Ich bin ja sowieso nicht so ein Hitzemensch und da ist so eine frische Brise um diese Nase immer was Feines. :)
Man hört die Menschen immer sagen, dass es hier in Hamburg so viel regnet, dem kann ich aber überhaupt nicht zustimmen.
Da ich hier sehr viel mit Fahrrad und zu Fuß unterwegs bin kann ich da genaue Erfahrungswerte abgeben. Und dass ich auf Bus und Bahn umsteigen musste, weil es zu nass war, kam bisher doch sehr selten vor.
Gut, das vergangene Wochenende lassen wir aus diesen Erfahrungswerten jetzt mal raus, das zählt nicht. Da war hier nämlich quasi Dauerregen angesagt. :

Meine Fotografie Menschen Natur Tiere